Bernd Rommel, Schlagzeug

Ausbildung :

Jazz Schlagzeug Konzertfach Diplom mit Auszeichnung Hochschule für Musik und darstellende Kunst Graz

Lehrgang „Das Schlagzeug im Unterricht“ Bundesakademie für musikalische Jugendbildung Trossingen/Deutschland

Ausbildung zum Drum Circle Facilitator bei Arthur Hull

Kenntnisse in TAKETINA und japanischem TAIKO Trommeln

Workshops bei Vinnie Colaiuta, Peter Erskine, Al Foster, Victor Lewis, Kenny Washington, Ed Thigpen uvm…

Zahlreiche Fortbildungen des niederösterreichischen Musikschulmanagements und der Wiener Musik und Singschule

„ Der Musiker mag euch etwas vorsingen und schwärmen vom Rhythmus im All, doch kann er euch weder das Ohr schenken, das diesen Rhythmus festhält, noch die Stimme, die ihn wiedergibt.“ By Kalil Gibran

Wegweiser Schlaginstrumente

Die Schlaginstrumente beinhalten ein enorm vielfältiges Instrumentarium. Es reicht von Percussioninstrumenten wie Congas, Bongos, Djembe, … über Stabspielinstrumente (Mallets) wie Marimba, Vibraphon, Xylophon, … bis hin zu Trommeln, Drumsets, … . Eingesetzt werden sie in allen denkbaren Formationen und Stilistiken: Symphonieorchester, Kammermusikensembles, Popularmusik-Bands, … , aber auch als Soloinstrument.

Musizieren, besonders auf Schlaginstrumenten, fördert die Konzentrationsfähigkeit, schult die Motorik, trainiert das abstrakte Denkvermögen und beflügelt die Fantasie. An der Musikschule Wien legen wir besonderen Wert auf gemeinsames Musizieren (in Ensembles, Bands, Orchestern, …). Dabei entwickeln sich Persönlichkeit und Sozialverhalten auf besondere Weise, und Musik wird zu einem unvergleichlichen Erlebnis.

Der Einstieg

Das richtige Einstiegsalter ist individuell und wird im Beratungsgespräch mit dem Lehrer** geklärt. Am Beginn des Unterrichts steht die Auswahl eines geeigneten Instruments. Wir empfehlen die Anschaffung eines akustischen (keines elektronischen) Instruments, da die Sensorik des Schülers** für Anschlag und Klang sich nur darauf entwickeln kann. Aufgrund des umfangreichen Angebots sollte jeder Instrumenten- und Notenankauf unbedingt mit dem Lehrer abgesprochen werden.

Bei den Fachhändlern finden Sie folgende, für uns relevante, Einsteigerinstrumente (Auswahl beispielhaft, Preise zur Orientierung):

·Kleine Trommel/Snare Drum: ab ca. 130,-

·Drumset: ab ca. 700,-

·Marimbaphon: ab ca. 2.100,-

·Marimbaphone, Vibraphone und Xylophone können bei privaten Anbietern auch gemietet werden.

Wichtige Ergänzungen sind geeignete Schlägel für das jeweilige Instrument, ein stabiler Notenständer und ein gut hörbares Metronom, sowie ein instrumentenabhängiger Gehörschutz (Beratung durch den Lehrer).

Üben

Vom Anfang an ist dafür genügend Zeit einzuplanen. Die besten Erfolge stellen sich bei täglichem Üben ein. Zeigen Sie als Eltern stets ein freundliches Interesse an der Übetätigkeit und am Musizierfortschritt Ihres Kindes und besuchen Sie seine Konzertauftritte. Das Instrument sollte für Ihr Kind jederzeit zugänglich und bespielbar sein! Da für einen Schlaginstrumenten – Schüler nicht alle unterrichteten Instrumente (z.B. Pauken, Marimbaphon, …. ) zu Hause zur Verfügung stehen können, gibt es an einigen Musikschulstandorten die Möglichkeit, ein bis zwei Mal pro Woche, dort zu üben.

Lehrplan

Der Unterricht an der Musikschule Wien orientiert sich am österreichweit gültigen Rahmenlehrplan der Konferenz der Österreichischen Musikschulwerke (KOMU). Ein fünfteiliges Modulsystem ermöglicht es jedem Schlaginstrumenten – Schüler eine seinen Interessen

entsprechende Ausbildung zu bekommen:

Orchester-Schlagwerk: alle Orchester-Schlaginstrumente

Drumset: Schlagzeug/Drumset in der Popularmusik

Ethno-Percussion: Latin Percussion, Afro Percussion, …

Stabspiele: Marimba, Vibraphon, Xylophon, Glockenspiel

Jazz-Mallets: Marimba und Vibraphon im Jazz

Nach dem Erreichen einer Ausbildungsdauer von drei Jahren pro Ausbildungsstufe ist eine Übertrittsprüfung abzulegen. Neben dem regelmäßigen Besuch des Instrumentalunterrichts ist auch der Besuch von Ergänzungsfächern verpflichtend.

Verpflichtende Mitwirkungen und Ergänzungsfächer nach Ausbildungsstufen:

Die Zuteilung erfolgt durch den Lehrer. Die Teilnahme wird in der Schulnachricht dokumentiert.

Grundstufe:

1. Jährlich: mindestens eine Konzertmitwirkung

2. Mindestens zwei Semester: Mitwirkung an einem, vorzugsweise wienweiten, Ensemble bzw. Orchester, z.B.: „Holz, Blech & Co“, Schlaginstrumentenensemble, …*

Unterstufe:

1. Jährlich: mindestens eine Konzertmitwirkung

2. Schlaginstrumentenensemble

3. Mindestens zwei Semester: Mitwirkung an einem, vorzugsweise wienweiten, Ensemble bzw. Orchester, z.B.: „Holz, Blech & Co“, Junior Blasorchester, …*

oder

Musikkunde 1 oder Popularmusik Ensemble oder Teilnahme an einem einschlägigen Wettbewerb (prima la musica, Podium jazz rock pop, …)

Mittelstufe:

1. Jährlich: mindestens eine Konzertmitwirkung

2. Schlaginstrumentenensemble

3. Mindestens zwei Semester: Mitwirkung an einem der nachfolgenden Ensembles bzw. Orchester: Junior Blasorchester, Sinfonisches Jugendblasorchester, Jugendsinfonieorchester Wien, Percussion Project, Big Band, Jazz Rock Pop Ensemble oder Wettbewerbsteilnahme siehe Unterstufe

4.a Musikkunde 1 (falls noch nicht in der Unterstufe absolviert)

4.b Musikkunde 2 oder Jazz Pop Rock – Musikkunde 1 oder Popularmusik Ensemble (nur für die Module Drumset, Jazz-Mallets und Ethno-Percussion)

Oberstufe:

1. Jährlich: mindestens eine Konzertmitwirkung

2. Schlaginstrumentenensemble

3. Mindestens zwei Semester: Mitwirkung an einem, vorzugsweise wienweiten, Ensemble oder Orchester, z.B.: Sinfonisches Jugendblasorchester, Jugendsinfonieorchester Wien, Percussion Project, Big Band, Jazz Rock Pop Ensemble, … *, oder Wettbewerbsteilnahme siehe Unterstufe

4. Jazz Pop Rock Musikkunde 2 oder Popularmusik Ensemble (nur für die Module Drumset, Jazz-Mallets und Ethno-Percussion)

*sowie alle geeigneten Ensembles, die im Folder „Orchester, Chöre & Musikkunde“ bzw. im Fächerangebot der betreffenden Musikschule aufscheinen. Die Zuteilung erfolgt durch den Instrumentallehrer.

 

[/one_half]