Hier ein Link zu einem kleinen Lernvideo von Bettina Krenosz:

https://youtu.be/qQh9k0wKc7o

Bettina Krenosz 

www.bettinakrenosz.com

www.nediva.at

www.soulmatesmusik.at

https://www.4audio.at/endorser/

www.estillvoice.com

https://www.fh-campuswien.ac.at

https://www.regionalmusikschule-strasshof.at

Akademischer & beruflicher Werdegang im Überblick:

  • seit dem WS 2019/2020 Lehrende für Jazz-Gesang an der Musikschule Simmering
  • 2019 Estill Voice Training – Erhalt des „Estill Figure Proficiency“
  • von 2017 bis 2019 Dozentin des Musik-Sommer-Workshops von Michael Langer in Italien
  • Oktober 2016: Verleihung des „Teaching Awards“ des FH Campus Wien/Abteilung Logopädie-Phoniatrie-Audiologie
  • seit dem WS 2014/2015 Gastdozentin am FH Campus Wien/Studienrichtung Logopädie
  • seit 2012 Dozentin beim Jazz&Pop Seminar im Rahmen der „Internationalen Meisterkurse Mistelbach“
  • 2012 Abschluss des Studiums „Master of Arts Education“ am MUK im Hauptfach Jazzgesang bei Mag. Ines Dominik-Reiger
  • 2010 Abschluss des Studiums „Bachelor of Arts“ am MUK im Hauptfach Jazzgesang bei Mag. Ines Dominik-Reiger mit Auszeichnung bestanden
  • seit WS 2009/2010 Lehrende an der Regionalmusikschule Strasshof a.d. Nordbahn (NÖ)
  • 2005 Abschluss des Diplomstudiums Jazzgesang an einem privaten Konservatorium in Wien
  • Juni 2000: Matura mit Auszeichnung bestanden

Referenzen:

2019 Fernsehauftritt bei Servus TV (P.M. Wissen); 2016 Halbfinale mit der Formation „Fräulein Kokett“ in der ORF Show „Die Große Chance Der Chöre“; ORF „Brieflosshow“ (Fräulein Kokett); Ö1 Radiokolleg; Gast bei der Ö1 Jazznacht – Vorstellung des Debüt- Albums (JazzQuartett) „Double Rainbow“.

Auftritte mit eigenen und anderen Formationen im In – und Ausland:

Casino Baden, Haus des Meeres Wien, Hofburg Wien, Jazzland Wien, Jazzclub 1019, Metropol Wien, Musikverein Wien, MUTH Wien, ORF Radio KulturCafé, Porgy & Bess, Theater am Spittelberg, ZWE Jazzclub Vienna. Auslandsauftritte in: Deutschland, Italien, Frankreich, Großbritannien, Spanien, Israel, Moldawien, Ukraine, Russland, China.

Über mich:

Schon seit meiner frühen Kindheit hat Musik eine ganz besondere Faszination auf mich ausgeübt. Ich erinnere mich mit Freude daran, wie ich Stunden im Garten meiner Großmutter verbrachte, um, mit großer Hingabe, selbst erfundene Lieder mit eigens dafür kreiertem Fantasie-Englisch zu Singen. In dieser Zeit tauchte der Wunsch, Sängerin zu werden, das erste Mal auf. Da ging ich noch nicht zur Schule.

Mit acht Jahren begann ich in der Musikschule klassische Gitarre zu lernen. Ein Instrument, bei dem ich viele Jahre blieb. Einige Jahre später begann meine Mutter Gesangstunden zu nehmen. Für mich war klar, dass ich auch unbedingt Gesangsunterricht haben wollte. Da meine Eltern mich auf meinem Weg immer unterstützten, und es heute noch tun, begann ich mit 14 Jahren Unterricht in Stimmbildung zu nehmen. Später kam dann noch Klavierunterricht hinzu.
Zu diesem Zeitpunkt war klar, dass ich infiziert war und die Musik einen größeren Platz als nur ein Hobby in meinem Leben einnehmen würde.

Nach erfolgreicher Absolvierung der Matura, schloss ich ein Diplomstudium an einem privaten Wiener Konservatorium ab. Danach bekam ich die Gelegenheit an der Privatuniversität der Stadt Wien für Musik und Kunst (ehemals Konservatorium Wien Privatuniversität) bei Mag. Ines Dominik – Reiger zu studieren. Dies führte zu einem mit Auszeichnung abgeschlossenen Bachelor- Studium im Hauptfach Jazzgesang. Da ich mein Wissen noch erweitern wollte, habe ich noch ein Master-Studium (Master of Arts Education), am selben Institut, dran gehängt.

Bereits während meines Bachelor Studiums bekam ich die Möglichkeit, auch im pädagogischen Bereich, meine ersten beruflichen Schritte zu tun. Ich begann als Gesangspädagogin an einer Musikschule zu unterrichten.

Von zentraler Bedeutung auf meinem künstlerischen musikalischen Weg ist das Bettina Krenosz JazzQuartett, das seit über 10 Jahren (in wechselnden Besetzungen) besteht. Diese Formation bedeutet mir sehr viel, weil mir die Kontinuität der Zusammenarbeit über Jahre hinweg viele Möglichkeiten der künstlerischen Weiterentwicklung geboten hat und es eine wunderbare Plattform des musikalischen Ausprobierens war und auch immer noch ist. Mit dem Bettina Krenosz JazzQuartett habe ich auch 2013 mein Debütalbum Double Rainbow (Alessa Records jazz & art) aufgenommen. Vor einiger Zeit wurde das JazzQuartett zu einem JazzQuintett. Die Formation wurde durch eine Trompete bzw. ein Flügelhorn erweitert.

Parallel zu diversen Liveauftritten, durfte ich auch bei Studio-, sowie Rundfunkauftritte (Ö1 Jazznacht, Ö1 Radiokolleg/2011, ORF Brieflosshow, ServusTV/2019) mit dabei sein.

Da ich Herausforderungen brauche, freue ich mich, auch in anderen Projekten meine Neugier zu stillen und auf anderen musikalischen Wegen meinen Horizont zu erweitern. Dabei spielte das Projekt Fräulein Kokett eine wichtige Rolle, indem ich eine andere Seite von mir beleuchten konnte und mich dabei am 4-stimmigen Gesang und an der Schauspielerei erfreute.

Es erfüllt mich, mit einer Big Band zu singen oder auch wenn ich mit Roman Grinberg & Band in Frankreich oder der Türkei das eine oder andere jiddische Lied zum Besten geben darf. Ich mag die musikalische Vielfalt und freue mich über jede neue Gelegenheit mich musikalisch zu erweitern. Im Rahmen unterschiedlicher Projekte durfte ich auch mit der A1 Bigband, Herb Berger, Heinz v. Hermann, Heribert Kohlich, Richard Oesterreicher, Hans Salomon, Geri Schuller, Prof. Klaus Schulz und der Original Storyville Jazzband zusammen arbeiten.

Es liegt mir am Herzen, mein Repertoire ständig zu erweitern und unterschiedliche musikalische Seiten von mir zu zeigen, wobei meine große musikalische Liebe dem Jazz gehört.

Ich unterrchte leidenschaftlich gerne und bin an unterschiedlichen Institutionen als Gesangspädagogin tätig.

JAZZGESANG BEGINNEN

Da beim Singen unser Körper das Instrument ist und der Atem die Schnittstelle zwischen Körper und Emotion/Seele, ist Gesangsunterricht immer auch eine Entwicklung der gesamten Persönlichkeit. Beim Singen in der Gruppe und beim gemeinsamen Musizieren mit anderen Instrumenten spielt die Förderung der sozialen Kompetenz eine wesentliche Rolle. Körperwahrnehmung, Atem- und Stimmtechnik sowie Gehörtraining sind wesentliche Elemente des Gesangsunterrichtes.

EINSTIEGSALTER

Der Einstieg ist ab dem 10. Lebensjahr jederzeit möglich (Ausnahmen sind individuell möglich). Speziell für Kinderstimmbildung ausgebildete Kolleginnen unterrichten auch jüngere Kinder (siehe Singschule). Basiskenntnisse der englischen Sprache sind von Vorteil. Gerade bei Jazz/ Popgesang ist das Erlernen eines Begleitinstrumentes dringend anzuraten (Klavier, Gitarre…) um sich selbst begleiten zu können und die Grundbegriffe der Notation und Musikkunde zu erlernen.

INSTRUMENTENKAUF

Der Körper ist das Instrument. Eine sinnvolle ergänzende Anschaffung ab einem gewissen Niveau wäre ein eigenes Mikrofon. Auch beim Ankauf eines Begleitinstrumentes kann die Lehrkraftberatend zur Seite stehen.

ÜBEN

Der größte Fortschritt wird durch tägliches Üben erzielt. Dies gliedert sich in Körperübungen, Gesangstechnik, Rhythmus, Theorie, Repertoire und Improvisation.

LEHRPLAN

Der Gesangsunterricht orientiert sich am Rahmenlehrplan der Konferenz der österreichischen Musikschulwerke (KOMU). Dieser sieht neben dem Hauptfachunterricht auch den Besuch von ergänzenden Fächern wie z.B. Musiktheorie, Gehörschulung, Chorgesang oder Ensemble vor. Auftritte bei Konzerten und Prüfungen bilden ebenfalls wichtige Bestandteile der Gesangsausbildung.

STELLENWERT DES JAZZ/POPGESANGS

Vor allem im Jazz ist der/die SängerIn oftmals auch Bandleader und muss vielseitige Qualitäten entwickeln. Als SängerIn kann man in sehr unterschiedlichen Settings, vom Sologesang, über A- Cappella Gruppen, Chöre, kleine Duos mit Instrumentalisten bis hin zur Big Band, singen. Entsprechend kann der Stimmklang und die Stimmgebung vom Instrumentalsound bis zum lyrischen Gesangssolo reichen. Um im Ensemble die Tätigkeit als LeaderIn zu unterstreichen, können SängerInnen die bereits gelernten Fähigkeiten auch im Songwriting/ Arrangieren weiterentwickeln.Wir bieten ein breites Spektrum an ergänzenden Lernmöglichkeiten für unsere SchülerInnen.